Wir machen Ihren Schmerz sichtbar
mit Scherwellen Ultraschall Elastographie

Mehr erfahren

Die Ultraschall-Elastografie ebnet den Weg zur Schmerzfreiheit

Schmerzpatienten fühlen sich von Ärzten , wenn die Kernspintomografie und andere Untersuchungen  keine Ursache erkennen lässt, häufig nicht ernst genommen. 
Laut US-Amerikanischer Studien werden die Beschwerden der Frauen gegenüber Männern weniger ernst genommen. Wenn alle diagnostischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, bleibt nur noch die Psyche als Ursache übrig. Die Betroffenen wissen aber, dass zuerst die Schmerzen auftraten und sich erst nach längerer Zeit seelische Konsequenzen wie Depression, Angst und sozialer Rückzug einstellten. Obwohl es in der Schmerzforschung seit Jahrzehnten bekannt ist, dass Myofasziale Triggerpunkte die häufigste Ursache chronischer Schmerzen sind, wird diese Erkenntnis nicht generell akzeptiert. Würde man Triggerpunkte in der Kernspintomografie sehen, könnten Ärzte diese Ursache in ihrer Differenzialdiagnose berücksichtigen. Die in der muskuloskelettalen Diagnostik bisher neue Ultraschall-Elastografie ist derzeit die beste Methode Triggerpunkte sichtbar und damit für Ärzte und Patienten gleichermaßen greifbar zu machen.

Kontakt

Bitte benutzen Sie das Kontaktformular um Information zur Diagnostik, Therapie, Praxisabläufen und Kosten zu erhalten. Für Terminvereinbarungen rufen Sie bitte unseren Service unter der Tel-Nr. 089 426112 an.





    captcha

    Diese Website ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten die Google Datenschutzbedingungen und AGB.